* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






3 Kilo Knete

Mein Zimmer sieht aus... Jetzt habe ich den Greenscreen aufgebaut, indem ich ihn über eine Leinwand gehängt habe, die hinter einen Tisch steht. Auf dem Tisch liegt eine Glasplatte als Untergrund und der Greenscreen darüber.
Allerdings weis ich jetzt schon nicht mehr wohin mit dem ganzen Zeug. Mein Zimmer steht jetzt schon voll... und ich habe kein kleines Zimmer.

Und wenn ich keinen Plan habe, wie es mit dem Set weiter geht, dann mache ich mich an die Verarbeitung der drei Kilo Knete.
Ich möchte keine Farbe im Grundton verwenden. Alles muss irgendwie verändert bzw. gemischt sein.
Für den Anfang muss eine Farbe für die Figuren her. Ein lilaton soll es sein - Aber wie genau?
Da habe ich 300 Gramm lila Plastillin. Ein bisschen weiß dazu, ein bisschen blau dazu - wunderbar. Der Ton gefällt mir.
Und jetzt kneten, kneten, kneten, bis alles gut vermischt ist.

Hätte ich gewusst, was das für eine Arbeit ist alles zu mischen und zu modellieren. Für jede Mimik benötige ich einen eigenen Kopf. Jeder muss natürlich möglichst wie der andere aussehen.
Nicht, dass es keinen Spaß macht. Es ist nur nervig ein Teil nach dem anderen zu erstellen und alles muss gleich aussehen. Wenn man allerdings danach sieht, was man alles gebaut hat und was man geschafft hat, dann entschädigt das für alles.

5.9.12 10:29
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung